Kontaktadresse

Boll´s Modellbahntechnik

Für Fragen stehe ich ihnen Montag - Freitag von 9.00 bis 19.00 Uhr
Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr zur Verfügung.
Tel. +49 (0)177 41 86 323 ; Fax 06206 9640362
Bestellungen bitte an e-mail: info@bmbtechnik.de
Postadresse: Gerd Boll, Martin-Kärcher-Str. 74, D-68623 Lampertheim

Drehscheibe

Es kommt hin und wieder vor das das Gleis der Bühne nicht mit dem Gleisanschluß der Drehscheibe fluchtet.

Grundsätzlich muss der Antrieb nach Installation der Bühne noch justiert werden. Dazu müssen die beiden  (rechts/linkslauf) langsamen Geschwindigkeitsstufen so eingestellt werden, das die Bühne exakt stoppt.
Ist die Geschwindigkeit zu hoch eingestellt, läuft die Bühne durch den Schwungmoment des Motors zu weit.
Bei zu niedriger Geschwindigkeit "verhungert" die Bühne bevor sie am Ziel ist.
Liegt die Bühne auf dem Rücken (also außerhalb der Grube) fehlt dir Bremsreibung und der Antrieb läuft immer zu weit.

Um den Decoder in den "Lernmodus" zu versetzen, sollte am Eingang "Bedienkasten" mindestens ein Taster der nach 16V~ führt angeschlossen sein.
Wird dieser Taster betätigt, und gleichzeitig die Versorgungsspannung zum Decoder (die 16V~ Versorgung) zugeschaltet, läuft die Bühne automatisch los und wartet auf Eingaben für die Geschwindigkeitsjustage.
Anweisungen zur Justage/Programmierung des Decoders finden sie auf meiner Webseite unter "Beschreibungen".

Die Bühne läuft los und hält nach kurzer Zeit irgendwo wieder an.

Der optische Sensor kann die Papiermaske nicht richtig abtasten, dann läuft der Decoder an das interne Zeitlimit und er hält an. Dies erkennt man am sofortigen Wechsel der Signalanzeige von rot auf weiß (ohne überblenden).

  • Die Papiermaske ist verschmutzt und muß erneuert werden.
  • Ein Kabel am Sensor wurde beschädigt

Hier die Papiermasken zum selber ausdrucken : PDF DL

Der Ausdruck muss mit einem Laserdrucker erfolgen, am besten auf selbstklebendes Etikettenpapier. Die Tinte eines Ink-Jet-Druckers reflektiert das UV-Licht des Sensors, so das kein Kontrast zwischen weiß und schwarz ist. Ebenso würden Klebstoffe das Papier durchweichen was die Maske auch unbrauchbar macht.

Wie kann ich meinen Decoder resetten

Es gibt keinen RESET am Decoder. Um ihn in den Auslieferungszustand zu versetzen, muß man die Programmierrutine einmal ganz durchführen. PDF DL

Kann ich den Decoder in Kombination mit einem sb-Motor (Glockenanker-/Faulhaber-Motor) betreiben ?

Theoretisch ja, allerdings ist der Decoder dafür nicht ausgelegt. Die Frequenz mit der er das pulsweitenmodulierte Motorsignal ausgibt ist für solche Motore zu gering. Dies führt zu einem rauhen/ruppigen Lauf des Motors. Soll es denn unbedingt so ein Motor sein, kann man durch zusätzliche Drosseln in den Motorzuleitungen (ähnlich wie bei Hochleistungsmotore in Märklin-Loks) für einen etwas glatteren Strom sorgen. Grundsätzlich bieten die originalen Motore die besten Laufeigenschaften der Fleischmann/Märklin Drehscheiben.

Ich bekomme bei meiner Fleischmann 2-Leiter Drehbühne eine Dauerbelegtmeldung des Bühnengleises.

Dadurch das der DSD seine Digitalinformationen mittels Optokoppler aus der Gleisspannung bezieht, fließt immer ein geringer Strom. Dieser wird von sehr empfindlichen Gleisbelegtmeldern erkannt, und die Belegtmeldung ausgegeben, auch wenn keine Lok auf der Bühne steht. Durch einen zusätzlichen Widerstand von ca.220Ohm über dem Gleisbelegtmelder (einseitig an der Zuleitung vom Booster, andere Seite am Ausgang zum Bühnengleis) kann man den Belegtmelderkanal unempfindlicher machen.

Jetzt muss ich den DSD noch in der CS1 einprogrammieren. In Ihrer Programmieranleitung beschreiben Sie wie die Gleisanschlüsse mit Adresse einzugeben sind, aber dies immer mit Zusatz „Grün“ bzw. „Rot“. In der Centraleinheit habe ich zur Eingabe nur <, >, INPUT, END und CLEAR. Wie bewerkstellige ich dies mit den zwei Stellung „Grün“ bzw. „Rot“?

Sie verwechseln hier einen Märklin-Drehscheibendecoder und meinen DSD.

Mein DSD muß nicht programmiert werden, der ist es schon.

Diese Programmierroutine die in der CS1 hinterlegt ist, hat nichts mit meinem DSD zu tun.

Legen sie sich einfach Schaltfelder in der CS1 an, und vergeben denen die benötigten Adressen, um ihre Gleise anzufahren.

Gleisanschluß 1 hat eben die Adresse 229r , wenn dann ein unbelegter Anschluß kommt, übergehen sie dessen Adresse und machen mit der nächsten realen Gleisadresse weiter. 15° weiter käme die Adresse 230r.

r steht für rot bei Signalen oder rund bei Weichen

g steht für grün oder gerade

Die CS bietet Symbole an, denen man nur eine halbe Adresse vergeben kann, z.B Entkuppler oder Sondersymbole.

Sich genau gegenüberliegende Gleise haben nur eine, gemeinsame, Adresse !

Der DSD macht keinen Unterschied mit welcher Bühnenseite er ein Gleis anfährt, will man unbedingt die andere Seite muß man entweder vorher über den Drehrichtungsbefehl 228r/g die drehrichtung vorwählen, oder aber hinterher einen 180° turn 227 durchführen.