Kontaktadresse

Boll´s Modellbahntechnik

Für Fragen stehe ich ihnen Montag - Freitag von 9.00 bis 19.00 Uhr
Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr zur Verfügung.
Tel. +49 (0)177 41 86 323 ; Fax 06206 9640362
Bestellungen bitte an e-mail: info@bmbtechnik.de
Postadresse: Gerd Boll, Martin-Kärcher-Str. 74, D-68623 Lampertheim

Timer

Timer 1

Der Timer dient dazu, zeitabhängige Steuerungen zu realisieren.

Dabei wird die Startflanke eines Eingangsimpulses als Startsignal verwendet. Sogleich beginnt die Verzögerungszeit, die von ca.1-10sec. eingestellt werden kann, und durch die gelbe LED signalisiert wird.

Nach Ablauf dieser Verzögerungszeit beginnt die Schaltzeit, in der das Relais betätigt wird. Dies wird durch die grüne LED angezeigt, die Schaltzeit kann ebenfalls im Bereich von ca.1-10sec. eingestellt werden.

Das Relais besitzt einen Wechselkontakt, so das die angeschlossene Last EIN, UM oder AUS geschaltet werden kann.

Der Eingang wird mittels Optokoppler entkoppelt, so das alle modellbahnüblichen Ansteuerschaltungen realisiert werden können.

Die Stromversorgung aller Timer muß durch eine Spannung von 12-20V~ oder 15-30V= erfolgen.


Timer 2

Timer 2 mit 2 getrennten Schaltzeiten

Der  Doppel-Timer dient dazu, zeitabhängige Steuerungen zu realisieren.

Er beherbergt 2 von einander unabhängige Zeitglieder, die jedes für sich angesteuert werden können.

Dabei wird die Startflanke eines Eingangsimpulses als Startsignal verwendet. Sogleich beginnt die Schaltzeit, die von ca.1-10sec. am jeweiligen Poti eingestellt werden kann, und durch die zugehörige LED signalisiert wird.


Timer 3

Timer 3 Blinkschalter

Der Timer dient dazu, zeitabhängige Steuerungen zu realisieren.

Über einen Jumper (Steckbrücke) kann eine grundsätzliche Zeitenvorwahl getroffen werden.

Ist der Jumper gesteckt , kann man Zeiten zwischen 2 und 100sec einstellen, ohne den Jumper sind es 0,3 bis 15sec. Mit der kurzen Zeit kann man z.B. Blinkschaltungen an Bahnübergängen realisieren, die Lange Zeit ist eher für Zeitsteuerungen an Kirmess-Fahrgeschäften.

Sobald am Baustein die Versorgungsspannung anliegt,  beginnt die Einschaltzeit, die ist Schaltungsbedingt um 50% länger als die nachfolgenden Einschaltzeiten. Die Phase in der das Relais eingeschaltet ist wird von der LED signalisiert.

Nach Ablauf dieser Einschaltzeit beginnt die Ausschaltzeit, in der das Relais in den Ruhezustand zurückfällt. Beide Zeiten sind getrennt einstellbar.

Das Relais besitzt einen Wechselkontakt, so das die angeschlossene Last EIN, UM oder AUS geschaltet werden kann.